• CDU Aschendorf-Hümmling
  • CDU Aschendorf-Hümmling
  • CDU Aschendorf-Hümmling
  • CDU Aschendorf-Hümmling
  • CDU Aschendorf-Hümmling
  • CDU Aschendorf-Hümmling
  • CDU Aschendorf-Hümmling
Facebook!
Wir haben 65 Gäste online
Veranstaltungen
< Januar 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

postheadericon Emsländischer „Bienenbotschafter“ in Berlin

BERLIN/NEUBÖRGER. Er setzt sich wie kein Zweiter für Artenvielfalt ein. „Damit es auch künftig summt und brummt.“, bringt es Ludwig Rosenboom auf den Punkt. Der Neubörgeraner engagiert sich für neue Nahrungsquellen für Bienen und Insekten. Dafür braucht und bekommt er Flächen von Privatleuten, Landwirtschaft und Kommunen. Gemeinsam mit Landwirten und Josef Efken legt er Blühwiesen an.

Sein Projekt stellte er jetzt auf der Internationalen Grünen Woche 2019 in Berlin vor. An seiner Seite war die CDU-Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann. Die Christdemokratin ist Schirmherrin des Projekts.

Rosenboom macht deutlich: „Wir müssen den Insekten wieder mehr Nahrungsquellen zur Verfügung stellen. Das geht nur gemeinsam mit der Landwirtschaft.“ Ziel ist es, den Insekten blühende Pflanzen von Frühjahr bis Spätsommer zur Verfügung zu stellen. Es wurden bereits einige Blühwiesen in Neubörger und Umgebung angelegt. Ähnliche Partner-Initiativen finden sich mittlerweile in vielen anderen Dörfern im Emsland.

Für Connemann ist das ein wichtiges Signal: „Je mehr Nachahmer das Projekt findet, desto besser. Ludwig Rosenboom ist ein Botschafter für ein wichtiges Anliegen!“ Sie betonte, dass Rosenboom sich rein ehrenamtlich engagiert.

Die Internationale Grüne Woche Berlin (IGW) ist die weltgrößte Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau. An 10 Ausstellungstagen werden rund 400.000 Besucher erwartet.

Ludwig Rosenboom (links) stellte mit der CDU-Bundesabgeordneten und Schirmherrin Gitta Connemann auf der IGW 2019 in Berlin sein Blühstreifenprojekt vor. Moderiert wurde die Veranstaltung von Helena Felixberger (rechts).

Aktualisiert (Mittwoch, den 23. Januar 2019 um 22:44 Uhr)